Überspringen zu Hauptinhalt
0 56 06 - 53 06 00 info(at)tapmed.de
Hygienemaßnahmen Konsequenter Unterstützen

BVMed zum Welt-Handhygienetag

Die Vermeidung von Krankenhausinfektionen ist eine wichtige gesundheitspolitische Herausforderung. „Die Infektionsvermeidung beginnt mit einer konsequenten Händedesinfektion“, sagt der Geschäftsführer des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed), Dr. Marc-Pierre Möll, zum Welt-Handhygienetag am 5. Mai 2019. Wie die Händedesinfektion korrekt durchgeführt werden sollte, zeigt der BVMed auf einer Infografik unter www.krankenhausinfektionen.info/haendedesinfektion. Um einen effektiven Infektionsschutz zu gewährleisten, sollten nach Ansicht des BVMed Hygienemaßnahmen extrabudgetär vergütet werden.

Die konsequente Umsetzung von Hygienemaßnahmen ist das effektivste Mittel zur Vermeidung von Krankenhausinfektionen. Das beginnt mit der Prävention durch eine konsequente Händedesinfektion sowie Maßnahmen bei Krankenbehandlung, Operation und postoperativer Versorgung. „Das derzeitige Vergütungssystem setzt jedoch weiterhin Anreize, Hygieneaufwendungen zu minimieren“, bemängelt der BVMed. Um einen effektiven Infektionsschutz zu gewährleisten, sollten deshalb Hygienemaßnahmen analog zu den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) extrabudgetär vergütet werden.

Informationen zu den Ursachen von Krankenhausinfektionen und Schulungsmaterial zu präventiven Maßnahmen stellt der BVMed auf dem Themenportal unter www.krankenhausinfektionen.info zur Verfügung.

(Quellen: www.bvmed.de/ Bild: ©krankenhausinfektionen.info)

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche